Wie wird der Aufbau der Schule finanziert?

Nach einer Wartefrist von 3 Jahren wird der laufende Betrieb aus den ab dann fließenden Landeszuschüssen und dem Schulgeld finanziert werden. In den ersten 3 Jahren jedoch werden die Kosten aus Mitteln der Evangelischen Schulstiftung finanziert, das sind Erträge aus dem Stiftungskapital, Spenden und Fördergelder.

 

Vor Aufnahme des Hort- und Schulbetriebes muss das Schulgebäude ertüchtigt werden; dazu zählen Brandschutzmaßnahmen sowie Teilsanierung und Renovierung, und Hort-, Fach- und Unterrichtsräume müssen mit Möbeln und Unterrichtsmaterial ausgestattet werden.

 

Der Evangelische Schulförderverein unterstützt die Finanzierung von Brandschutzmaßnahmen, der Erstausstattung und den langfristigen Aufbau der Evangelischen Grundschule durch Einwerben von Spenden und Fördergeldern sowie durch Mitgliedsbeiträge.

 

Eltern, Freunde und Paten unserer Schüler sind herzlich eingeladen, durch eine Spende ebenfalls zum Aufbau der Evangelischen Grundschule Halle beizutragen. Jeder Cent hilft.

 

 

Stand 28.05.2014.

Zurück